Kostengünstige und Optimale Navigation durch mapFactor mit dem Smartphone

Ich persönlich nehme am liebsten die Navigationssoftware von mapFactor.  Warum das so ist werde ich euch in den nächsten Zeilen verraten.
Navigator FREE – kostenlose Navigationssoftware für Windows, Windows Mobile Geräte und Android von MapFactor basierend auf OpenStreetMaps.
OpenStreetMap OpenStreetMap ist ein freies Projekt, welches für jeden frei nutzbare Geodaten sammelt. Weitere Information finden Sie auf www.openstreetmap.org

  • mapFactor stellt die von mir verwendete Software kostenlos zur Verfügung.
  • Ich entscheide ob ich Kommerzielles Kartenmaterial verwenden will oder ob ich kostenloses Kartenmaterial von OpenStreetMap welches ein freies Projekt ist benütze.
  • mapFactor stellt Navi Software für
    • Die Windows PC-version & Win CE – ist auf der Homepage zum Download.
    • Die Android Version ist auf Google Play verfügbar.
    • Die Windows Phone Version ist im Windows Store verfügbar.
  • So kann ich in aller Ruhe und Gemütlichkeit auf meinem PC / Laptop die Tourenplanung bis in das kleinste Detail machen und danach übertrage ich die Daten auf mein Handy.
  • Prinzipiell ist die Navigation 100% Offline und benötigt keine Internetverbindung. Jedoch ist es möglich das „Aktuelle Verkehrsinformationen (nur Android)“ auf das Handy zu bekommen mit einem HD-Traffic Abonnement wodurch natürlich auch das Datenvolumen vom Handy benützt wird.
  • Ein großer Vorteil ist auch, dass ich die Planung sehr stark beeinflussen kann. Dazu ein kleines Beispiel.
    • Wenn ich mit dem 50er Roller fahre (45km/h) darf ich nicht auf dem Radweg fahren (es ist kein Fahrrad), nicht auf einer Kraftfahrtstraße (Mindestgeschwindigkeit bei Kraftfahrstraße, ist wie bei der Autobahn mit 60km/h vorgeschrieben).
    • Bei der mapFactor Software verbiete ich in den Einstellungen das diese Straßen und Wege zu benützen sind.
    • Dem zu folge ist die mapFactor Software sogar zum Planen und Navigieren einer Fahrradtour sehr gut geeignet.
  • Auf dem Motorrad fahre ich nach „Gehör“, ich sehe nicht auf das Handy beim Fahren sondern stelle in den Einstellungen bei der Sprachausgabe ein das die Ansagen öfter kommen sollen so dass ich genügend Zeit habe zu reagieren. Am Rande bemerkt, ich habe in meinen Helm ein Headset von Sena eingebaut welches durch Bluetooth mit meinem Handy verbunden ist. Außerdem habe ich eine Powerbank am Handy angeschlossen damit es lange funktioniert.